Unsere Zuchtstuten

Aus den Erfolgsstämmen unserer Zuchtstuten stammen zahlreiche gekörte Hengste, Bundeschampionatsteilnehmer sowie hochkarätige Auktions- und Turnierpferde auf nationaler und internationaler Ebene.

Westfalen-Stute aus dem Jahr 2009
Krack C – Jazz – Rubinstein

Unsere Zuchtplanung
*** Dante Weltino ***
Danone – Welt Hit

In ihrer Genetik an Modernität kaum zu übertreffen präsentiert sich diese in der Zucht bereits hoch erfolgreich bewährte Stute mit stets aktivem Hinterbein in nahezu perfekter Selbsthaltung. Die Stute lieferte schon mehrere hochdatierte Fohlen von den Hengsten Franziskus und Schwarzgold. Letzteres sicherte sich die Olympionikin Ingrid Klimke.

Ihr Vater, der Flemming-Sohn Krack C war einer der bedeutensten Dressurvererber der vergangenen Jahre für die KWPN Zucht. Der Hengst fiel während seiner sportlichen Karriere zunächst unter Nick Wagman auf, der mit ihm Hengstprüfungen ritt und zweimal den Pavo Cup gewann. Später übernahm ihn die Niederländerin Anky van Grunsven, die mit ihm 2002 an den Weltreiterspielen in Jerez de la Frontera teilnahm und den achten Platz erreichte. Er brachte zehn gekörte Nachkommen hervor, darunter unter anderem den Hengst Vivaldi. 13 Enkel sind ebenfalls bereits gekört und für die KWPN Zucht zugelassen worden. Der Hengst hinterließ sowohl als Vererber als auch im Sport große Fußstapfen.

Der Muttervater Jazz war Teilnehmer an den Weltreiterspielen in Jerez de la Frontera und stand mit Kirsten Beckers im A Kader für die Auswahl zu den Olympischen Spielen in Peking. Jazz ist der einzige KWPN Hengst von dem 10 Nachkommen in Grand Prix erfolgreich sind. Er ist mit seinen Nachkommen seit mehreren Jahren im Pavo Cup (Holländisches Bundeschampionat) in den vorderen Rängen vertreten. Jazz ist Vater unzähliger gekörter Hengste und bewährt sich immer mehr in den Mutterlinien der modernen Dressurpferdezucht.

Oldenburger-Stute aus dem Jahr 2009
Danone I – Eskardo – De Niro – Rubinstein

Zuchtplanung
*** Glock’s Dream Boy ***
Vivaldi – Ferro

Wunderschön, ideal geformt und ausgestattet mit einem Höchstmaß an Rittigkeit und Sitzkomfort überzeugt diese leistungserprobte Stute aus einem der erfolgreichsten Stutenstämme der moderne Sportpferdezucht. Im ersten Fohlenjahrgang 2020 lieferte die Stute vom Hengst Fürst Toto einen imposanten Hengstanwärter in dunkler Jacke mit beeindruckender Bewegungsmechanik.

Ihr Vater Danone, der Siegerhengst der schwedischen Körung 2003 ist ein kapitaler Bewegungskönig. Mit optimal bergauf formierter Halsung, ideal in der Oberlinie, langbeinig und korrekt im Fundament. Sein Pedigree ist an Aktualität kaum zu überbieten: Die Verbindung von De Niro mit Edelblut über Weltmeyer-Absatz und Bolero garantiert höchste Dressurveranlagung. Seine Bewegungsmechanik muss als phänomenal bezeichnet werden. In allen drei Grundgangarten bewegt sich Danone mit viel Ausdruck und Aktion im Vorderbein, sowie einem phantastisch arbeitenden Hinterbein. Die hohe Versammlungsbereitschaft ist ihm dabei in jeder Phase anzusehen.

Auch mütterlicherseits lässt das Pedigree keine Wünsche offen und stellt Grand-Prix-Hengste bis in die vierte Generation. Sie entspringt dem Stamm der Silberranke aus dem zahlreiche gekörte Hengste wie Signore Rubinstein, Rubinero, His Lordliness, Step of Magic oder Sirano de Luxe hervorgingen. Neben ausgewählten gekörten Hengsten entstammen diesem Leistungsstamm zahlreiche Dressuraspiranten wie Feuertanz, Royal Flash, Santorini Hit, Eilah, Mira La Rouge oder Boulevard de la Croissette. Die Halbschwester ihrer Großmutter ist die die Mutterstute des Hengstes Freischütz, dem Reservesieger der Oldenburger Körung 2015. Über Eskardo v. Escudo kommt der Tropfen Springblut für Kraft und Stabilität als Extrabonus hinzu.

Trakehner-Stute aus dem Jahr 2014
Finckenstein – Lehndorff’s – Mahagoni

Zuchtplanung
*** Millennium ***
Easy Game x Ravel

Imposant, edel und mit hervorragenden Grundgangarten ausgestattet präsentiert sich diese typvolle Trakehnerstute aus bestem Hause stets kraftvoll und ausdrucksstark. Sie entstammt dem Erfolgsstamm der Kasette.

Ihr Vater Finckenstein ist in jeder Hinsicht ein harmonischer Hengst, gut durchgezüchtet und wohl erprobt, stellt er sich als kompakter und überaus nobler Hengst mit starken Nerven und bestem Interieur dar. Stark im Antritt und mit drei überdurchschnittlichen Grundgangarten ausgestattet, weiß er bei allen seinen Auftritten zu begeistern. Sein Ehrgeiz, Einsatz und sein Talent sind bis heute ungebremst. Längst in der internationalen Dressurelite angekommen überzeugt Finckenstein mit 16 Siegen im Grand Prix, 10 Zweitplatzierungen und 40 weitere Platzierungen. Damit belegt Finckenstein aktuell Platz 57 der FEI Dressurrangliste. Finckenstein´s Vater Elitehengst Latimer war Prämienhengst seiner Körung 1998, wurde von mehreren Verbänden anerkannt und Bundeschampion 2000. Er war bis zu seinem Ableben 2009 bis zur höchsten Klasse des Dressursports erfolgreich und ist Vater der gekörten Söhne Illux, Karolinger I, Karolinger II und Hibiskus

Muttervater Lehndorff’s war ein unverkennbarer Vertreter seiner Rasse, mit hoher innerer Ausgeglichenheit, freundlichem Gesicht, großer Halsung und großem Rahmen. Sein Fundament war ausgeprägt und der Bewegungsablauf voller Schwung und Elastizität. Er hatte den Status eines Gentlemans, vornehm in seinem Wesen und seinen Manieren, lupenrein im Interieur, klug und stets leistungsbereit. Er gibt seine positiven Merkmale durchweg an seine Nachkommen weiter. Bis heute ist Lehndorff´s Vater von mehr als 110 eingetragenen Stuten, darunter 25 Staatsprämien- oder Prämienstuten, zahlreiche Siegerstuten und Reservesiegerinnen.

Oldenburger-Stute aus dem Jahr 2013
Totilas – Rubicell – Donnerwetter

Zuchtplanung
*** Imposantos ***
Wynton x Krack C

Genetisch perfekt, lackschwarz im Ebenbild ihres Vaters Totilas stehend und ausgezeichnet mit einem tadellosen Charakter, konnte sich diese im Hengsttyp stehende Stute bereits 5-jährig in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L behaupten.

In nur zwei Jahren holte ihr Vater alle bedeutenden Titel, erreichte zweimal Einzelgold und einmal Teamgold auf der Weltmeisterschaft 2010, wurde Einzel- und Team-Europameister sowie Weltcupsieger. 2014 war Totilas bei allen Auftritten ungeschlagen. 2012 stellte er das mit 200 T€ teuerste Fohlen aller Zeiten auf der Fohlenauktion in Vechta. Inzwischen wurden 21 Söhne gekört. Seine Nachkommen sind charakterstark und hoch veranlagt für den Dressursport.

Muttervater Rubicell v. Rubinstein stellte zahlreiche hochveranlagte Nachwuchspferde, die sich heute in renommierten Dressurställen finden. Für seine überragenden Fohlenjahrgänge und seine überdurchschnittlichen ersten Jahrgänge unter dem Sattel (die geprüften Rubicell-Nachkommen erhielten für die Rittigkeit im Durchschnitt 8,0) wurde Rubicell zum Hauptprämienhengst ernannt. Im weiteren Pedigree findet sich Donnerwetter, der Vater des legendären und unvergessenen Donnerhall.


Bei Interesse an Nachkommen aus unserer Zucht nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
info@dressagedelight.com

%d Bloggern gefällt das: